Brenk Sinatra

Nach 2012, ’13 und ’15 (damals mit Fid Mella) findet Transdanubiens größter Beats-Exporteur zum vierten Mal seinen Weg zum Popfest. Einiges hat sich bei ihm inzwischen getan, siehe folgende offizielle Info: Brenk Sinatra avancierte in den letzten zehn Jahren zu einem der bekanntesten Musikproduzenten Europas. Von seiner Wiener Homebase aus hat er namhafte Artists aus dem deutschsprachigen Raum und darüber hinaus, von Casper, Haftbefehl, Olexesh, Said oder Xatar, bis zu US-Rap-Größen wie MC Eiht, Xzibit oder dem viel zu früh verstorbenen Mac Miller mit seinen unverkennbaren Instrumentals ausgestattet.

Mit Instrumental-Releases wie den mehrteiligen Albumreihen „Gumbo“ oder „Midnite Ride“ rückte Brenk die oft übersehene künstlerische Arbeit von Musikproduzent*innen in den Fokus. Mittlerweile erfreuen sich seine Soloprojekte millionenfacher Streams. „Gumbo“ wurde vom JUICE Magazin unter die besten 20 Instrumental-Alben aller Zeiten gewählt. Sein im Sommer 2021 erschienenes Album „Boss Spieler University“, eine Hommage an den Down South Spirit der Neunzigerjahre, offenbarte Brenks Leidenschaft für Vintage-Synthesizer.

Gemeinsam mit Dexter und Suff Daddy gründete Brenk die Producer-Supergroup Betty Ford Boys, dazu noch sein eigenes Label Wave Planet Records samt dazugehörigen Verlag Wave Planet Publishing. Nach mehr als 15 Jahren in der Musikindustrie will Brenk einer neuen Generation an talentierten artists ein Zuhause für ihre kompromisslose Musik bieten und zugleich durch fundierte Beratung sowie ein weitreichendes Netzwerk faire Arbeitsbedingungen schaffen, die er, wie so viele Künstler*innen in seinen Anfangsjahren vermisst hat. Auf der ebenfalls 2021 von Brenk gelaunchten Producer-Plattform Hi-Hat Hustle bieten europäische Top-Produzent*innen exklusive Drum-Kits und Sample-Packs an, die wiederum von Musikproduzent*innen und Sounddesigner*innen als Elemente für ihre eigenen Musikproduktionen verwendet werden können.

Text: RR / Foto © Daniel Shaked

 
fm4
wien2022