Menu

Sich als Frau in eine männlich definierte Musikszene einzubringen, das verlangt eine dicke Haut

(C) Unknown

Femme DMC

Samstag, 29 Juli 00.45

Sich als Frau in eine männlich definierte Musikszene einzubringen, das verlangt eine dicke Haut. Wenn man es mit einer tendenziell misogynen Kultur wie Hip Hop zu tun hat, kann es aber auch die bessere Strategie sein, sich erst einmal seine eigene Plattform aufzubauen. Genau das dachte sich Duffy Sylejmani alias Dacid Go8lin, als sie vor zwei Jahren die alle zwei Monate stattfindende Club-Reihe Femme DMC ins Leben rief. Vom Licht über den Sound bis zum Wort machen dabei alles Frauen, sie unterstützen einander aber nicht nur sozial als Community, sondern auch praktisch in Workshops, als Label bzw. beim Aufstellen von Veranstaltungen. In ihrem Manifest sprechen sie von einem “sicheren Raum”: “Unter sicherem Raum verstehen wir eine Basis frei von Sexismus, Rassismus, Homophobie und allen anderen Arten von Diskriminierung.”

Und weiter: “Wir wollen die Stagnation in der männerdominierten Hip Hop-Szene aufbrechen, um ein Gleichgewicht herzustellen und ein Zeichen für die Stärke von Vielfältigkeit zu setzen. Femme DMC soll die Quelle eines Energieflusses sein, der für Fortschritt und nicht für Stillstand steht.”

Beim Femme DMC Showcase am Popfest wird neben Dacid Go8lin auch MC Samy rappen, dazu gesellen sich Soulcat E-5 (MC/DJ) alias Emily Escobar alias Soul Selector, geboren in der Dominikanischen Republik, die „music for conscious people“ macht, sowie Djane Countessa alias Pia aus Kroation, die ganz richtig sagt: „Wir sind alle gleich: Wenn wir in einen Club kommen, wollen wir alles vergessen und Spaß haben.“