Menu

Dieses junge Trio aus Wien macht keinen Hehl daraus, ein Vierteljahrhundert zu spät geboren zu sein.

© Robert-Radelmacher

I'm A Sloth

Donnerstag, 27 Juli 19.30

Dieses junge Trio aus Wien macht keinen Hehl daraus, ein Vierteljahrhundert zu spät geboren zu sein. Was Bernhard Drexler (Gitarre, Gesang, Bass), Flora Ska (Bass, Gesang, Gitarre, bester Name der Welt) und Andreas Kuzmits (Schlagzeug) gemeinsam erzeugen, ist schlicht und treffend als Grunge zu bezeichnen. Alles ist vorhanden: Die Leise/Laut/Leise/Laut-Dynamik, die zwischen düster-ironisch („Viva la Muerte“), vom Punk beseelt („Slut“) und post-psychedelisch („Out Of This Delirium“) schwankenden Song-Titel. Drexler klingt manchmal ein wenig nach Kurt und Ska fast immer nach Courtney. Zurecht sind sie stolz darauf, dass sie sich die Bühne mit Held_innen wie Mudhoney, Tad Doyle oder Lydia Lunch geteilt haben. Ihre beiden Alben „Satisfashion“ und das in Kürze erscheinende „Bosom“ rocken jedenfalls so heftig wie die Originale. Und zum Trost wegen der späten Geburt (falls sie den brauchen sollten): Vor 25 Jahren gab es in Wien keine einzige Grunge-Band, die so auch nur annähernd geklungen hätte.