Menu

Wenn schon das eigene Label nicht weiß, wer Powernerd eigentlich sind, können wir uns das erst recht nicht zusammenreimen

© Unbekannt

Powernerd

Samstag, 30 Juli 02.00

Wenn schon das eigene Label nicht weiß, wer Powernerd eigentlich sind, können wir uns das erst recht nicht zusammenreimen. Wir hören ihre retrofuturistischen 80s-Sounds, sehen ihre schlauen Videos (zum Beispiel das vom Fernseher abgefilmte VHS-Band von „BMX“) und vertrauen voll darauf, was Seayou Records sagt:
„Die Menschen (?) hinter Powernerd kennen wir nicht. Wir wissen, dass sie zu dritt sind:
Ein Android mit Yngwie Malmsteen-Programmierung, ein Synth- Technopriester und ein Drumroboter. Also, keine Drum Machine, sondern ein Roboter am Schlagzeug. Das klingt irgendwie so zwischen Daft Punk, Bunker Records und John Carpenter Soundtracks. Kein Wunder, kommen sie ja auch aus der dystopischen Zukunft der 80er. Also, so wie man sich die dystopische Zukunft in den 80ern vorgestellt hat. Laut Eigenaussage sind sie in die Vergangenheit gereist, um uns zu unterwerfen. Oder zu kontrollieren mit ihrem Midi Bass Controller. Oder irgendwie so. Wir haben um ehrlich zu sein irgendwann nicht mehr zugehört, weil sie die ganze Zeit mit so nervigen Roboterstimmen geredet haben. Achja, und wir glauben sie fahren gerne BMX.“

 
 

Popfest Sessions

Talks, Vinylbörse und Live Showcases im Wien Museum Samstag und Sonntag, ab 11.00 bzw. ab 12:00 in Kooperation mit MICA Austria