Menu

Politically Correct Comedy Club - der erste politisch korrekte Comedy Club

PCCC*

PCCC*

Donnerstag, 25 Juli 19.30

PCCC* ist Wiens erster politisch korrekter Comedy Club — und vielleicht der erste der Welt.
Ein Schwuler und eine Queerfeministin gehen in eine Bar, dabei tragen sie Overalls und trinken Prosecco. Nicht bei uns! PCCC* will ein Comedy Club sein, der ohne ausgelutschte Stereotype auskommt. Wir erzählen Geschichten, in denen Frauen über mehr reden als Schuhe und Männer an was anderes denken als mit ihrem Penis. “Lustige” Akzente und Klischées über Minderheiten lassen wir im Giftschrank der Humorbranche. Stattdessen arbeiten wir nach unserem Motto: “Kickup — but don’t punch down!”
Politisch korrekter Humor, wie soll das gehen? Unser Ziel ist schlicht und einfach: Comedy für alle und nicht nur für weiße Hetero‐Männer. Bei PCCC* soll niemand “einen Spaß schon mal verstehen müssen” und “sich nicht so haben”, weil ja “alle ihr Fett weg kriegen”. Dafür arbeiten wir mit unserer “Sensitivity Readerin”, die unsere Texte hinterfragt und mit einem Ensemble wechselnder Comedians, das die Vielfalt der Wiener Szene repräsentiert.“
Wenn er nicht gerade beim Popfest gastiert, findet der PCCC* unter dem schönen Motto „Comedy ohne Arschloch“ viermal im Jahr im WUK statt.
„Der Fokus liegt auf Stand‐up Comedy – allerdings mischen sich auch mal gut erzählte Stories, Poetry und ein Lied darunter. […] Gegründet wurde PCCC* Anfang 2017 von Denice Bourbon und Josef Jöchl, weil ihnen in der Queer‐ und Kunstszene viel zu wenig gelacht wurde. Denice arbeitet als lesbisch/queere Performerin, Autorin, Musikerin, Moderatorin und DJ. Stand‐up‐Comedy ist ihre allergrößte Leidenschaft. Josef macht als Autor und Redakteur irgendwas mit Medien.“ (Pressetext)