Menu

Gesprächsrunde in Memoriam Hansi Lang

ICH SPIELE LEBEN (Talk)

ICH SPIELE LEBEN (Talk)

Sonntag, 29 Juli 15.00

Moderation: Mirjam Unger
Gäste: Wickerl Adam und Wolfgang Schlögl

Vor zehn Jahren starb eine der stärksten Persönlichkeiten, die der österreichische Pop je hervorbrachte. Eine große Stimme, ein poetisches Talent, ein Songschreiber aus dem Bauch ohne inneren Zensor, ein Performer ohne Distanz zu seiner Rolle, gerade deshalb war Hansi Lang so fesselnd, aber auch so verwundbar. Seine Karriere begann in den Siebzigerjahren bei Wickerl Adams gern als „Talenteschmiede“ (Harri Stojka, Thomas Rabitsch, Falco etc.), dem berühmtem Rock-Theater-Ensemble Hallucination Company und erblühte im New Wave Zeitalter der frühen bis mittleren Achtziger in großen Hymnen wie „Keine Angst“, „Montevideo“, „Addio Westwelt“ oder „Ich spiele Leben“, die jede und jeder Pop-Hörer_in kannte, selbst wenn sie nie ganz ihren Weg die Charts hinauf fanden. Die publikums- freundliche Tendenz des Austro-Pop zum Kabarett war eben seine Sache nicht. Und während andere volkstümelten, sang das weit abseits der Butterseite des Wiener Lebens aufgewachsene Lang auf hochdeutsch über „stille Tage in Realstadt“. Letztlich war er aber auch in seinem unaufhaltsamen Drang zur Selbstzerstörung sein eigener größter Feind.
Wickerl Adam wird bei diesem Popfest Hansi Lang nicht nur einen musikalischen Tribut widmen, sondern auch im Gespräch mit Filmemacherin („Oh Yeah, She Performs“) und Radio-Moderatorin Mirjam Unger über den Menschen hinter dem Mythos sprechen. Mit dabei Ex-Popfest-Kurator Wolfgang Schlögl (I-Wolf, Ex-Sofa Surfers), der mit Thomas Rabitsch und Lang bis zu dessen viel zu frühem Tod an seinem letztem musikalischen Projekt „Slow Club“ arbeitete.

 
 

Popfest Sessions

Talks, Vinylbörse und Live Showcases im Wien Museum Samstag und Sonntag, ab 11.00 bzw. ab 12:00 in Kooperation mit MICA Austria