Menu
  • A Life, A Song, A Cigarette

    This town is driving me mad“, singt Stephan Stanzel, der nie um einen haltlosen Gefühlsausbrauch vor dem Mikrophon verlegene Frontman von A Life, A Song, A Cigarette in „Black Air“. Er spricht uns aus dem Herzen. Aber vielleicht hat gerade das ewig Enervierende an Wien ja sein Quäntchen beigetragen zum Wildwuchs an großen Songs, die in den letzten Jahren aus allen Mauerritzen dieser Stadt gewuchert sind. Nicht wenige davon haben A Life, A Song, A Cigarette geschrieben, sie benennen sich […]

    anzeigen »

  • Bernhard Eder

    Wo der alte Musikexpress recht hat, hat er recht. Wir zitieren ausgiebig: „Bernhard Eder aus der oberösterreichischen Provinz hat mal einen vernünftigen Beruf gelernt: Er ist ausgebildeter Kfz‐Mechaniker. Zu unserem Glück entschied er sich Mitte der 90er mit 22 Jahren anders und besann sich auf eine künstlerische Laufbahn als Songwriter. Als Sänger und Gitarrist der Band ‘Wa:rum’ gab es ersten regionalen Ruhm, das zweite Album „Your.Diary“ wurde bereits in Weilheim mit Notwist‐Produzent Mario Thaler aufgenommen. Nebenbei startete Bernhard Eder mit […]

    anzeigen »

  • Dorian Concept

    Es darf angenommen werden, dass gerade jene, die in ihrer abschätzigen Beurteilung des lokalen Treibens immer noch mit der popkulturellen Steinzeitkategorie des „internationalen Formats“ operieren, noch nie von Dorian Concept gehört haben. Dabei ist das einer, den seine Gig‐Reisen allein im vergangenen Jahr in die USA, die Schweiz, nach China, Australien, Deuschland, Griechenland, Belgien, Japan, Holland, Russland, Italien, Israel, Litauen, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Ungarn verschlagen haben. Nein, internationaler geht’s wirklich nicht, und trotzdem, sagt das Info seines Labels Affine […]

    anzeigen »

  • Frank Lebel

    Ein Mann und seine Gitarre, das kann – entgegen dem weitverbreiteten, von Millionen Trantüten‐Songwritern verschuldeten Vorurteil – vielerlei Verschiedenes bedeuten. In Frenk Lebels Fall den melodischen Übermut eines unermüdlich Pop‐Begeisterten, der Madonna immer schon näher stand als Bob Dylan. Überlebende aus den mittleren Neunzigern werden sich an sein Duo Play The Tracks Of (zusammen mit Werner Möbius) erinnern, das die Wiener Szene mit ihrer rückblickend vorausblickenden, damals aber alles andere als modernen Kreuzung aus Elektro‐ und Gitarrenpop zu ungefähr gleichen […]

    anzeigen »

  • pauT

    Den heurigen Protestsongcontest, oder ProTesTsongconTesT, wie pauT es in seiner charakteristisch individuellen Orthographie schreiben würde, gewann dieser schamlos hypertalentierte junge Mann überlegen mit Beinahe‐Höchstnote, und zwar für sein mit Kapitänsmütze, weißem Kontrabass, Gitarre, Cajon und Klezmer‐Klarinette im Sprechgesang eines leicht angepissten Gymnasiasten vorgetragenes Lied „Sepp haT gesagT wir müssen alles anzünden“. Ansonsten ist pauT in der Band des Nino aus Wien anzutreffen, wenngleich er selbst aus jener heimlichen Wiege des Rock’n’Roll namens Baden kommt. Und gleich nach dem Popfest fährt […]

    anzeigen »

  • Peter Gabriel

    Es ist an die drei Jahre her, da hörte ich auf der damals noch ziemlich spannenden Plattform Myspace den Song „The Other Side“ von 1981, eine in wolligem Bariton vorgetragene, erstaunlich eingängige, enorm musikalisch arrangierte Nummer, die sich unglaublicherweise als das Homerecording‐Produkt eines Wiener Songwriters herausstellte. Ich bat um die Zusendung des Files, damit er den Song in einer seiner Sendung FM4 Heartbeat spielen konnte. Und schickte ihn daraufhin mit begeisterten Empfehlungen an die FM4‐Musikredaktion weiter. Soviel zur alten Geschichte […]

    anzeigen »

  • Tanz Baby!

    Ich bin traurig“, singt der Mann im Elektroboot, und die Rose im seinem Knopfloch glüht rot, selbst noch im schwarzweißen Video. Das Spiel mit dem Schlager ist ein gefährliches, bedroht von der Banalität der Ironie auf der einen und dem falschen Sentiment auf der anderen Seite. Aber man würde nicht wagen ihm zu widersprechen, dem Mann im Elektroboot. Er meint, was er singt. Was David und Mu von Tanz Baby! im Studio mit Produzent Thomas „Kantine“ Kantine und live mit […]

    anzeigen »

 

Home » Freitag 2010

  • A Life, A Song, A Cigarette

    This town is driving me mad“, singt Stephan Stanzel, der nie um einen haltlosen Gefühlsausbrauch vor dem Mikrophon verlegene Frontman von A Life, A Song, A Cigarette in „Black Air“. Er spricht uns aus dem Herzen. Aber vielleicht hat gerade das ewig Enervierende an Wien ja sein Quäntchen beigetragen zum Wildwuchs an großen Songs, die in den letzten Jahren aus allen Mauerritzen dieser Stadt gewuchert sind. Nicht wenige davon haben A Life, A Song, A Cigarette geschrieben, sie benennen sich […]

    anzeigen »

  • Bernhard Eder

    Wo der alte Musikexpress recht hat, hat er recht. Wir zitieren ausgiebig: „Bernhard Eder aus der oberösterreichischen Provinz hat mal einen vernünftigen Beruf gelernt: Er ist ausgebildeter Kfz‐Mechaniker. Zu unserem Glück entschied er sich Mitte der 90er mit 22 Jahren anders und besann sich auf eine künstlerische Laufbahn als Songwriter. Als Sänger und Gitarrist der Band ‘Wa:rum’ gab es ersten regionalen Ruhm, das zweite Album „Your.Diary“ wurde bereits in Weilheim mit Notwist‐Produzent Mario Thaler aufgenommen. Nebenbei startete Bernhard Eder mit […]

    anzeigen »

  • Dorian Concept

    Es darf angenommen werden, dass gerade jene, die in ihrer abschätzigen Beurteilung des lokalen Treibens immer noch mit der popkulturellen Steinzeitkategorie des „internationalen Formats“ operieren, noch nie von Dorian Concept gehört haben. Dabei ist das einer, den seine Gig‐Reisen allein im vergangenen Jahr in die USA, die Schweiz, nach China, Australien, Deuschland, Griechenland, Belgien, Japan, Holland, Russland, Italien, Israel, Litauen, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Ungarn verschlagen haben. Nein, internationaler geht’s wirklich nicht, und trotzdem, sagt das Info seines Labels Affine […]

    anzeigen »

  •  
  • Frank Lebel

    Ein Mann und seine Gitarre, das kann – entgegen dem weitverbreiteten, von Millionen Trantüten‐Songwritern verschuldeten Vorurteil – vielerlei Verschiedenes bedeuten. In Frenk Lebels Fall den melodischen Übermut eines unermüdlich Pop‐Begeisterten, der Madonna immer schon näher stand als Bob Dylan. Überlebende aus den mittleren Neunzigern werden sich an sein Duo Play The Tracks Of (zusammen mit Werner Möbius) erinnern, das die Wiener Szene mit ihrer rückblickend vorausblickenden, damals aber alles andere als modernen Kreuzung aus Elektro‐ und Gitarrenpop zu ungefähr gleichen […]

    anzeigen »

  • pauT

    Den heurigen Protestsongcontest, oder ProTesTsongconTesT, wie pauT es in seiner charakteristisch individuellen Orthographie schreiben würde, gewann dieser schamlos hypertalentierte junge Mann überlegen mit Beinahe‐Höchstnote, und zwar für sein mit Kapitänsmütze, weißem Kontrabass, Gitarre, Cajon und Klezmer‐Klarinette im Sprechgesang eines leicht angepissten Gymnasiasten vorgetragenes Lied „Sepp haT gesagT wir müssen alles anzünden“. Ansonsten ist pauT in der Band des Nino aus Wien anzutreffen, wenngleich er selbst aus jener heimlichen Wiege des Rock’n’Roll namens Baden kommt. Und gleich nach dem Popfest fährt […]

    anzeigen »

  • Peter Gabriel

    Es ist an die drei Jahre her, da hörte ich auf der damals noch ziemlich spannenden Plattform Myspace den Song „The Other Side“ von 1981, eine in wolligem Bariton vorgetragene, erstaunlich eingängige, enorm musikalisch arrangierte Nummer, die sich unglaublicherweise als das Homerecording‐Produkt eines Wiener Songwriters herausstellte. Ich bat um die Zusendung des Files, damit er den Song in einer seiner Sendung FM4 Heartbeat spielen konnte. Und schickte ihn daraufhin mit begeisterten Empfehlungen an die FM4‐Musikredaktion weiter. Soviel zur alten Geschichte […]

    anzeigen »

  •  
  • Tanz Baby!

    Ich bin traurig“, singt der Mann im Elektroboot, und die Rose im seinem Knopfloch glüht rot, selbst noch im schwarzweißen Video. Das Spiel mit dem Schlager ist ein gefährliches, bedroht von der Banalität der Ironie auf der einen und dem falschen Sentiment auf der anderen Seite. Aber man würde nicht wagen ihm zu widersprechen, dem Mann im Elektroboot. Er meint, was er singt. Was David und Mu von Tanz Baby! im Studio mit Produzent Thomas „Kantine“ Kantine und live mit […]

    anzeigen »