Menu

Obwohl immer noch Anfang zwanzig, ist Lukas Wandl innerhalb kürzester Zeit von einem mysteriösen Unbekannten aus St. Pölten

(c) Clemens Haas

WANDL

Samstag, 25 Juli 02.00

Obwohl immer noch Anfang zwanzig, ist Lukas Wandl innerhalb kürzester Zeit von einem mysteriösen Unbekannten aus St. Pölten mit Schal über dem Kopf, der seine Tracks beizeiten am Handy mischt, zum allerorts gefragten Producer avanciert. Dabei könnte man glatt seine Talente als Sänger und Songschreiber übersehen. Als Solokünstler hat Wandl – nach einem ersten Release beim Gitarren-Label Siluh – seine natürliche Heimat bei Affine Records gefunden, das im Dezember die „Far Way Home“-EP herausbrachte. An dieser Stelle berufen wir uns auf den, wie vom Affine-Label gewohnt, perfekten Pressetext: “Wandl begann in frühen Teenagerjahren mit Musikproduktionssoftware zu experimentieren und seine ersten Songs zu schreiben. Seitdem verfolgt er konsequent seine musikalische Vision die jegliche Genre-Begrifflichkeiten außer Kraft setzen. Wandl baut tieffliegende und dicht geflochtene Beats, die er mit freischwebenden Vocals und ineinandergreifenden Melodien kombiniert. Seine fragil anmutenden Entwürfe transformieren sich auf verblüffende Art und Weise in bildhafte Klanglandschaften, die zu einem synthetischen Klartraum verschwimmen. Ähnliche Parameter gelten auch bei seinen Live-Shows die er mit seinem guten Freund, dem Visual Artist Clemens Haas, verwirklicht.“uft!“

 
 

Karlsplatz Venues

Seebühne
Red Bull Brandwagen
Wien Museum
TU Prechtlsaal | Brut
Roxy | Heuer
Karlskirche

Popfest Sessions

Talks, Vinylbörse und Live Showcases im Wien Museum Samstag und Sonntag, ab 10.00 bzw. ab 14:00 in Kooperation mit MICA Austria